Reisen Sie!

Sie wollen reisen. Zu einem Ort, bei dem Sie im Nachhinein angeben können, dass Sie da waren, wissen, wovon Sie reden und nebenbei Fotos reichen können. Aber Sie wollen nicht vom Paradies erzählen. Wollen mit den Fotos keine neidischen Blicke, sondern panisches Flüchten verursachen.

Sie wollen nicht bei den Fragen: “Sag mal, wo ist es denn schön?“, „Wo könnte man denn mal hin?”, aufspringen und alle Welt einladen, Ihr altes Reiseziel zu wählen. Sie wollen geheimnistuerisch ihr freches Kind zu sich ziehen und androhen, es zu diesem Reiseziel noch einmal mitzunehmen, wenn es denn jetzt nicht gehorcht. Wollen Kollegen versichern, dass sie Ihnen die Koordinaten der Hölle geben können? Kurzum, Sie wollen den schrecklichsten Urlaub aller Zeiten.

Dann buchen Sie Ihre Busreise zum Tor der Hölle. Einmal gebucht ist eine Absage nicht mehr möglich, denn der Bus findet sie überall. Was natürlich auch für unseren Komfort spricht, da Sie ihr Gepäck nicht aus dem fünften Stock zum Bahnhof schleppen müssen, sondern einfach vom Fenster aus in den Kofferraum werfen können.

Auf schnellsten Wegen wird unser hauseigener Höllenbus Sie zu den dazu gebuchten Reisezielen bringen. Sie können einen Stopp beim Höllenfeuer machen und die Schmerzensschreie der Brennenden genießen, während sie Marshmallows grillen oder aber Sie begeben sich in die Dämonenschule. Auch einige Stunden im Todesengelinternat für Anfänger sind buchbar (falls Sie
schon öfter mit uns gereist sind, können Sie auch an die Universität des kreischenden Teufels wechseln).

Wir empfehlen einen Stopp bei Luzifers Café, um mit der Hoheitsfamilie der Unterwelt ein Pläuschchen zu halten. Endstation ist das Ferienparadies am Ende der Hölle. Verschiedene quälende Spielfahrten für Kinder und Jugendliche bieten wir selbstverständlich zur Entspannung der Erwachsenen an. Für diese gibt es verschiedene Workshops zu Themenbereichen wie beispielsweise “Tortour und Folter”, “Wie verstecke ich einen Leichnam” oder „Wie Sie andere dazu bringen, ihre Seele an den Teufel zu verkaufen”.

Achtung! Bei uns herrschen hohe Temperaturen, kurze Kleidung wird empfohlen!

Falls Sie eigene Folterinstrumente oder Waffen bevorzugen, bitte mitbringen (Namensschilder draufkleben oder eingravieren, um Verwechselungen zu vermeiden.) Bringen Sie ruhig ihre verhasste Großmutter oder den nervigen Chef mit. Lebendige Geiseln bringen Rabatt.

Buchen Sie die Busreise in die Hölle noch heute!

Armin senkte das Blatt und musterte Gis, der nervös hin- und herrutschte. Seine kleinen Dämonenhörnchen leuchteten im schwachen Grün und verrieten seine Nervosität.

“Nimm das mit dem Gepäck raus. Ansonsten gut”, gab Armin nun seine Meinung bekannt. “Also kann ich das abgeben?”

“Bekommt ihr da eine Note drauf?”

Der kleine Dämonenlehrling nickte schüchtern.

“Dann… ja. Wird bestimmt ‘ne 666.”

Lara Koch, 15

 

 

Kunst+Literatur22_Seite_08

 

Kunst + Kultur 2022 “Böse Geister”

Herausgeber: eG Wohnen 1902
Leitung Malgruppe: Hella Stoletzki
Leitung Literaturgruppe, Satz und Layout: Ines Göbel

 

weitere Artikel aus dem Bereich : Buntes Leben

weitere Artikel aus allen anderen Bereichen

 
28.01.2022
120 Jahre – Partner für die Stadt
 Partner für die Stadt – Ein besonderer Ausdruck dafür ist das Engagement für…
 
28.01.2022
120 Jahre – Renaissance der Genossenschaft
 Das Prinzip der Genossenschaft erfreut sich seit Jahren einer Renaissance, die sich gerade…
 
28.01.2022
120 Jahre – jede Menge Energie
 Jede Menge Energie Dabei zeigt nicht erst die moderne Seite der eG Wohnen…
 
Anzeige
 
28.01.2022
Seit 120 Jahren aufs richtige Gleis gesetzt!
 Im Jubiläumsjahr schließt sich auf ungeahnte Weise ein Kreis. Die eG Wohnen 1902…
 
28.01.2022
Neue Balkone in der Hallenser Straße
 Pünktlich zum Frühjahr und somit zum Start der “Freiluftsaison” können unsere Mieter in…
 
09.12.2021
Mitgliedermagazin 02/2021
 Die Ausgabe 02/2021 ist ab dem 15. Dezember in Ihrem Briefkasten. Hier können…
 
05.12.2021
Neubauprojekt nimmt Form an
 Bis 2023 entstehen in der Amalienstraße / Ewald-Haase-Straße 53 moderne Wohnungen   📌Am…